Digital Leadership Development

Führung muss sich im digitalen Zeitalter ändern. Sie wird mehr gebraucht denn je, setzt jedoch auf einem anderen Kompetenzprofil für Führungskräfte auf. Wir entwickeln mit Ihnen passgenaue Lerndesigns, um die Führungskompetenzen Ihrer Führungskräfte für den digitalen Arbeitsplatz aufzubauen. Dabei kommt auch unser digitaler Campus als Lernplattform zum Einsatz.

Digitaler Campus

Der digitale Campus bietet neben einem zentralen Online-Speicherplatz für die Dokumentation der Trainingsinhalte einen virtuell geschlossenen Raum, in dem sich die Teilnehmer der Gruppe in einer Community vernetzen und zu den Praxisfällen austauschen können ("Wie ist dein Praxisfall ausgegangen?"). Es kann optional als zentrale Wiki für hin- und weiterführende Trainingsmaterialien, Lernvideos oder themenbezogene Informationen, wie z. B. Links zu Blogs und Tipps für Fachbücher, genutzt werden. Diese Inhalte können von Teilnehmern, dem Moderator oder von Ihrem HR-Team eingepflegt werden.

Im Mittelpunkt des Digital Leadership Development stehen dabei die folgenden 5 Kompetenzen:

Digital Mindset, Experimentierfreude und Kreativität

  • Orientiert sich nicht am Status Quo, sondern antizipiert unterschiedliche Zukunftsszenarien.
  • Kennt Techniken und Methoden (z. B. Business Model Canvas, Design Thinking; Lean Start-up), um für den eigenen Verantwortungsbereich unterschiedliche Fortentwicklungsoptionen zu entwickeln.
  • Trifft datenbasierte Entscheidungen, um Schnelligkeit und Flexibilität zu erhöhen, nicht prozessbasierte.
  • Beschränkt sich bei der Lösungsfindung nicht nur auf bekannte und konventionelle Lösungswege, sondern probiert Neues aus.
  • Zeigt viel Neugierde und Offenheit für neue Erfahrungen.
  • Kann beurteilen, welche Ideen und Vorschläge Erfolg versprechen.
  • Ist ein Verfechter davon, dass die Digitalisierung Arbeits- und Verhaltensweisen positiv verändern kann.
  • Nutzt digitale Methoden und Möglichkeiten aktiv für die eigenen Ziele.

Lerndesigns hierzu können enthalten:

  • Einsatz unserer Business-Simulationen.
  • Corporate Think Tanks & Workshops zu Techniken und Methoden zur Stimulation von Kreativität und Innovation z. B. Business Model Canvas, Design Thinking, Lean Start-up, ThinkX - Productive Thinking Model, "Kill your darlings", LEGO© SERIOUS PLAY©, Advanced Brainstorming Techniken etc.
  • Effectuation und Agilität: Unternehmerisches Handeln unter Ungewissheit.

Vertrauensbereitschaft & Augenhöhe

  • Teilt Verantwortung und Verantwortlichkeit auf Augenhöhe mit seinen Mitarbeitern.
  • Begegnet seinen Mitarbeitern auch in Situationen mit ungewissem Ausgang vertrauensvoll.
  • Vertraut auf die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter und darauf, dass jeder mit gutem Vorsatz handelt.
  • Ist bereit, Kontrolle abzugeben und schätzt Expertise mehr als Hierarchien.

Lerndesigns hierzu können enthalten:

  • Prinzipien für gemeinsame Verantwortung schaffen, statt Top-Down-Anweisung und Kontrolle z. B. durch "Delegation Poker" oder andere neuartige Entscheidungsmechanismen.
  • Durchführen vertrauensbildender Maßnahmen, wie "Biographie Blog", "Wohlwollendes Hypothetisieren", "Der Superschurke - deine größte Schwäche", "Temenos - kennen wir uns wirklich?"
  • Open Space Workshops, bei denen die Agenda von selbst entsteht.
  • Trainerinput zu Hosting Leadership ("Führende dienen dem Team & dem Ganzen"), zu transformationaler und situativer Führung, zu psychologischen Hintergründen von Vertrauenswürdigkeit und -bereitschaft, zu den 3 Wegen der Führung, zu Dan Pinks Wissenschaft von der Motivation ("Drive").
  • Durchführen des Motivationsinventars INBEMO, um Gaps zwischen Motiven und den Möglichkeiten bei der Arbeit zu erfassen (www.inbemo.de).
  • Wechselwirkungen von Menschenbildern und Motivation erleben: Theorie Y Menschenbild nach McGregor.
  • Reflexion des Spannungsfeldes von Führung und Selbstorganisation: Abgabe von Macht und Entscheidungsverantwortung an das Teams vs. In manchen Situationen muss die Führungskraft mutig und klar selbst entscheiden.
  • Die richtigen Mitarbeiter & Kollegen auswählen: Recruiting als DIE Königsdisziplin der Führung im digitalen Zeitalter.
  • Empfehlung des Films "Augenhöhe" von http://augenhoehe-film.de/de/film/augenhoehefilm/.
  • Einsatz der Methode der kollegialen Beratung.

Offenheit & Transparenz

  • Weiß, wie wichtig es ist, so viele Informationen wie möglich an andere weiterzugeben.
  • Kommuniziert offen mit anderen.
  • Schafft Transparenz in seinem Arbeitsumfeld.
  • Übermittelt Informationen zeitgerecht.
  • Teilt Ideen, Wissen und Perspektiven gleichermaßen über digitale und physische Kanäle.
  • Vermittelt anderen unmittelbares, direktes, vollständiges und positiv korrigierendes Feedback.
  • Teilt Erfolge und Misserfolge mit anderen.

Lerndesigns hierzu können enthalten:

  • Unsere klassischen Feedbacktrainings mit vielen state-of-the-art-Rollenspielen und Videofeedback.
  • Einbindung unserer Erklärfilme "Top Tipps zum Geben von Feedback"
  • und "9 Wege, um aus Feedback zu lernen"
  • Das TÜV-Gespräch und das TÜV-TÜV-Gespräch als moderne Elemente, die Arbeitsbeziehung und die Abläufe auf die Arbeitsbühne zu stellen und zu checken.
  • Ansatz der "radikalen" Transparenz aller Informationen, von der Personalauswahl bis zu Unternehmenskennzahlen.
  • Emotionale Intelligenz.
  • Gemeinsam Erfolge und Misserfolge feiern.
  • Einsatz der Methode der kollegialen Beratung.

Online-Kommunikationskompetenz und Vernetzung

  • Kann Nachrichten online - auf dem unpersönlichen Weg - so vermitteln, dass der gewünschte Effekt eintritt.
  • Kann sich klar in einer Vielzahl von Kommunikationsmedien und -situationen ausdrücken.
  • Kann auch über Online-Kanäle Gefühle erkennen und angemessen kommunizieren.
  • Baut auch über soziale Medien ein konstruktives und effektives Netz von Beziehungen auf.
  • Erkennt den Wert, sich mit breiteren Zielgruppen zu vernetzen, für das Erschließen neuer Möglichkeiten.
  • Zeigt Online-Visibilität, etabliert "Followership".

Lerndesigns hierzu können enthalten:

  • Auseinandersetzung mit Social Collaboration Tools, wie Slack, trello, Google Drive etc. und deren Auswirkungen auf die Kommunikation in Organisationen.
  • Trainerinput und Austausch zum Lernen und Arbeiten in virtuellen Teams, zum Thema Sinnstiftung, zur Teambildung und zum Thema Networking.
  • Netzwerkfokus statt reinem Kundenfokus.
  • Working Out Loud.
  • Einsatz der Methode der kollegialen Beratung.

Relationship Management / Identitätsstiftung und Integration

  • Gewinnt den Gesprächspartner auch persönlich und auf der Beziehungsebene für seine Ziele.
  • Identifiziert zielsicher die richtigen Ansatzpunkte, um andere von seinen Visionen und Zielen zu überzeugen.
  • Entwickelt ein gutes Verhältnis mit den Mitarbeitern und interessiert sich für deren Bedürfnisse.
  • Ist fähig, Loyalität unter den Mitarbeitern zu erzeugen.
  • Passt das Führungsverhalten den Erwartungen der Generation Y an.
  • Coacht Mitarbeiter bei der Selbstentwicklung.

Lerndesigns hierzu können enthalten:

  • Einbindung unserer Erklärvideos "Generation Y - Wer und warum?" und "Mit der Generation Y auf Erfolgskurs".
  • Übungssequenzen zur "Sprungbrettrede" oder "Veränderungsrede", mit Videofeedback im Kontext von Transformation & Change.
  • Kommunikation in Transformationsprozessen.
  • Lernen, Coach und Mentor von Teams und Kollegen zu sein.
  • Gemeinsame Entwicklung eines Mission Statements mit dem Team: entwickeln Sie Sendungsbewusstsein.
  • Klassische Trainingseinheiten zur Stärkung der wichtigen überfachlichen Kompetenz Überzeugungskraft (Die 6 Überzeugungskräfte, Storytelling, Rhetorik, Argumentation, etc.).
Top Tipps zum Geben von Feedback
9 Wege, um aus Feedback zu lernen

Wie können wir Sie unterstützen? Kontakt